Corona-Impfung / Corona-Impfstoff

Arbeits- und Gesundheitsschutz sind in der Corona-Pandemie wichtiger denn je: Sie tragen wesentlich dazu bei, Arbeitnehmende gesund und die Wirtschaft leistungsfähig zu halten.

Auf dieser Seite informieren wir Sie über die aktuelle Situation der Corona-Impfungen in Bezug auf die Arbeitsmedizin. Was ist möglich, was noch nicht und was ist aus unserer Sicht notwendig?

Corona-Impfung - Der Stand der Dinge

Als größter arbeitsmedizinischer Dienstleister in der Region betreuen wir mehr als 40.000 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen und unterstützen Institutionen, Unternehmen und Beschäftigte dabei, sicher und gesund die Krise zu meistern.

Die Grundlage für die Impfstrategie hat die Ständige Impfkommission (StiKo) festgelegt und definiert sechs Gruppen. Der Corona-Impfstoff wird durch den Bund an die Länder verteilt. In diesem vorgegebenen Rahmen können wir als arbeitsmedizinischer Dienst Corona-Impfungen, individuell mit dem Auftraggeber abgestimmt, durchführen.

Ergänzend zu den Corona-Impfungen spielen Arbeits- und Gesundheitsschutz in der Pandemie eine Hauptrolle. Unternehmen sind dazu verpflichtet ihre Mitarbeitenden bestmöglich mit geeigneten Maßnahmen (AHA-Regeln) gemäß SARS-CoV-2-Arbeitsschutzregel (Fassung vom 22. Februar 2021) vor einer Infektion mit dem Coronavirus zu schützen. Nur mit gesunden Arbeitnehmenden stellen Unternehmen zugleich sicher, dass sie weiter leistungsfähig und wettbewerbsfähig bleiben.

Weitere Informationen zur Corona-Impfung

Welche Corona-Impfstoffe sind aktuell zugelassen?

Die EU-Kommission und die Mitgliedstaaten haben sich auf ein zentralisiertes Vorgehen der EU geeinigt, um die Versorgung mit Corona-Impfstoffen zu gewährleisten und bei der Entwicklung eines Impfstoffs zu helfen.

Aktuell sind in der EU und damit in Deutschland drei Impfstoffe zugelassen:

  • mRNA-Impfstoff von BionTech/Pfizer: Dieser Impfstoff darf ab 16 Jahren verwendet werden
  • Vektor-Impfstoff von AstraZeneca: Dieser Impfstoff wird ab 60 Jahren empfohlen
  • mRNA-Impfstoff von Moderna: Dieser Impfstoff darf ab 18 Jahren verwendet werden

(Quelle: www.bundesgesundheitsministerium.de)

Weiterführende Links zum Thema Corona-Impfung

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden Mehr Infos